Warum gibt es einen Neu-Bau?

Es gibt ein großes Modell vom Kultur-Forum
© SPK / photothek.net / Thomas Koehler

Am Kultur-Forum gibt es viele Museen.
In den Museen ist viel Kunst.
Besucher sehen sich die Kunst an.

Zu wenig Platz für Kunst

In den Museen ist zu wenig Platz.
Viele schöne Bilder liegen im Depot.
Ein Depot ist ein Ort.
Im Depot werden Kunst-Werke aufbewahrt.
Kunst-Werke im Depot schauen Besucher nicht an.
Die Besucher sollen aber alle Bilder sehen.
Deshalb baut die SPK ein neues Museum.
Wir sprechen von: Neu-Bau.
Ein Neu-Bau ist ein Haus, das es noch nicht gibt.

Der Neu-Bau und die Neue National-Galerie sollen verbunden sein.
Die Neue National-Galerie ist ein Museum am Kultur-Forum.
Der Neu-Bau und die Neue National-Galerie
sind dann zusammen ein großes Museum.
In ein paar Jahren ist der Neu-Bau fertig.
Im Neu-Bau wird zu sehen sein:
Kunst aus dem 20. Jahrhundert
Das 20. Jahrhundert sind die letzten 100 Jahre.
Aus dieser Zeit gibt es schöne Kunst.
Die Neue National-Galerie hat viel davon.
Sie hat nicht genug Platz für ihre Bilder.
Sie kann sie nicht alle zeigen.
Sie freut sich über mehr Platz im Neu-Bau.

Der Neu-Bau ist wichtig.
Die Stadt soll sich am Kultur-Forum entwickeln.
Es soll alles zusammen passen.
Alle Gebäude sollen gut zu sehen sein.
Denn sie sind alle besonders.

Sammlungen am Kultur-Forum

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz hat viele Sammlungen.
Eine Sammlung ist:
Das geordnete Aufbewahren von Kunst.
Die Sammlungen von der Stiftung kommen aus vielen Ländern.
Es gibt Kunst aus Nordamerika und Europa,
aus Latein-Amerika und der Karibik.
Es gibt viele Bilder von berühmten Malern.
Zum Beispiel: Picasso und Tizian.
Es gibt auch Kunst-Handwerk in der Sammlung.
Kunst-Handwerk bedeutet: Menschen bauen etwas Schönes und Praktisches.
Zum Beispiel: Musik-Instrumente.
Es gibt auch Fotografien in der Sammlung.
Und grafische Kunst.
Grafische Kunst heißt:

  • Zeichnungen
  • Drucke von Kunst-Werken
  • Bilder-Bücher

Alle Kunst-Werke zusammen heißen: Sammlungen.

Auch Menschen sammeln Kunst.
Das heißt:
Sie kaufen Kunst und haben sie zu Hause.
Diese Menschen heißen Sammler.

Es gibt wichtige Sammler in Berlin.
Sie heißen:
Herr Marx, Frau und Herr Pietzsch und Herr Marzona.
Die Sammlungen von diesen Sammlern
sind bald im Neu-Bau ausgestellt.
Berühmte Künstler haben diese Bilder gemalt.
Zum Beispiel: Paul Klee.

Nicht nur die Neue National-Galerie und die Sammler  
zeigen ihre Kunst-Werke im Neu-Bau.

Die Kunst-Bibliothek zeigt im Neu-Bau
zum Beispiel: Fotografien und Bücher.

Das Kupferstich-Kabinett zeigt im Neu-Bau
zum Beispiel: Zeichnungen von nach dem Zweiten Welt-Krieg.